Ausbildung und eidg. Berufsprüfung zum Heizwerkführer mit eidg. Fachausweis

Heizwerkführer/innen arbeiten in Betrieben, in denen grosse Mengen an Wärmeenergie benötigt werden oder anfallen. Sie sind in den Kesselhäusern von Industriebetrieben oder Kehrichtheizkraftwerken für den reibungslosen Betrieb der Dampf- und Heisswasseranlagen zuständig, und stellen eine konstant hohe Systemverfügbarkeit sicher.

Heizwerkführer/innen tragen Verantwortung für die Feuerung und die Funktionskontrollen und überwachen die Anlage mit sicherheitstechnischen Messungen. Sie verstehen die Prozesse, erkennen Abweichungen vom Normalzustand und sind in der Lage, die richtigen Korrekturmassnahmen einzuleiten.

Der Heizwerkführerkurs ist in die zwei Fachbereiche Industrielle Wärmetechnik (IWT) und Kehrichtheizkraftwerk (KHKW) aufgeteilt und bildet die ideale Grundlage für die Berufsprüfung zum „Heizwerkführer mit eidgenössischem Fachausweis“, ausgestellt durch das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI.

Gut ausgebildete Heizwerkführer/innen übernehmen Verantwortung für sich und den Betrieb und stellen den Schutz von Mensch und Umwelt sicher. Sie führen ihre Anlage effizient und sicher, gewähren eine hohe Anlagenverfügbarkeit und sparen dadurch erhebliche Kosten ein.

Zeitlicher Ablauf über die Kurse

Heizwerkführer Broschüre 2018

xeiro ag